Ankündigung: Rolle am 8. Oktober deine Frisbee weg!

Frisbee rollen statt wrfenDir macht Hundefrisbee Spass? Dein Hund bekommt leuchtende Augen und springt freudig rum? Dies ist das Zeichen. Ihr seid vom Hundefrisbee-Virus befallen. Und, es gibt kein Gegenmittel.

Du spielst im Garten, auf dem Hundeplatz oder auf dem Spaziergang? Jetzt ist es an der Zeit, deine Erfahrung zu vertiefen und dich der Familie anzuschliessen.

Wir laden dich am 8. Oktober nach Mellingen, Stetterstrasse 100 ein. Auf dem Platz des Hundesport Reusstal findet das Swiss United statt. Und, wir haben extra eine Kategorie für dich und deinen Hund kreiert.

Dein Hund muss keine Sprünge zeigen und du musst keine schwierigen Wurftechniken beherrschen. Du brauchst keine zwei Minuten auf dem Feld zu stehen und musst dir kein eigenes Lied aussuchen.

Du brauchst nicht einmal mehrer Frisbee.

Wir stellen dir für 60 Sekunden eine Fläche von 30 x 50 Meter zur Verfügung. Nur für dich und deinen Hund. Eine Frisbee darfst du aufs Feld mitbringen.

Rollen statt werfen

Statt zu werfen, rollst du die Frisbee über den Boden. Dein Hund verfolgt diese, nimmt die rollende Frisbee auf und bringt sie zu dir zurück. Das macht ihr so lange, bis die 60 Sekunden rum sind. Das Feld ist in verschiedene Zonen eingeteilt. Je weiter weg dein Hund die Frisbee aufnimmt umso mehr Punkte gibt es.

Beachte, dass die Frisbee innerhalb des Feldes vom Hund aufgenommen werden muss. Rollt die Frisbee seitlich aus dem Feld raus und wird erst dann vom Hund aufgenommen, gibt es keine Punkte.

Die in diesen 60 Sekunden erspielten Punkte zählen wir zusammen. Und weil es so viel Spass gemacht hat, stellen wir dir nochmals 60 Sekunden auf dem Feld zur Verfügung. Aber erst mal eine Pause.

Die in der zweite Runde erspielten Punkte zählen zur ersten Runde dazu und ergeben die Total Punktezahl für die Platzierung.

Punkte:

  • 1. Zone (0 – 9.1 m) = 1 Punkt
  • 2. Zone (9.2 – 18.2 m) = 2 Punkte
  • 3. Zone (18.2 – 27.3 m) = 3 Punkte
  • 4. Zone (27.3 – 36.4 m) = 4 Punkte
  • 5. Zone (> 36.4 m) = 5 Punkte

Bonuszone (Halbkreis)  = 1 Zusatzpunkt – erklären wir dir weiter unten.

Du willst nicht erst am Sonntagmorgen anreisen? Kein Problem, wir sind ab Samstagabend vor Ort. Gerne kannst du im Auto, Womo oder Wowa übernachten. Natürlich auch im Zelt – es wird aber frisch sein.

Ich bin kein Profi, ich mache das nur aus Spass

Genau, Spass wirst du auf dem Feld haben. Und du wirst dich und deinen Hund nochmals von einer anderen Seite kennen lernen.

Glaube mir, auch für die Profis ist das Neu. Roller setzen wir im Aufbau eines Hundes ein. Kein Turnierspieler trainiert regelmässig Roller. Schon gar nicht auf grössere Distanz. Somit sind wir alle Anfänger.

Und, dein Hund hat den Profis was voraus. Er kennt das Spiel noch nicht. Das Distanzspiel nennt sich Minidistance oder T&C und wird auf jedem Turnier angeboten. Dann aber mit einer geworfenen Scheibe. Die Hunde sind sich gewohnt, weit zu rennen und die fliegende Frisbee zu fangen.

Die Abwandlung zur gerollten Frisbee ist speziell auf diesem Event.

Mit Rollern kommt man nicht so weit und die Frisbee kommt auf dem Boden daher. Was meinst du wie erstaunt gewisse Hunde sind? Deiner nicht, du spielst das zu Hause ja immer mal wieder.

Oder spätestens jetzt. Du hast noch fast drei Wochen Zeit. Anmelden solltest du dich bis zum 27. September. Danach geht nichts mehr.

Ich war noch nie auf einem Turnier, wie läuft das ab?

Schaue eine Woche vor dem Turnier auf der Homepage www.discdog-events.ch rein. Dort findest du das Tagesprogramm. Wir fangen am Morgen mit der Meldung an. Spätestens dann solltest du vor Ort sein. Geh in die Klubhütte und stelle dich hinter die wartenden Spieler.

Bei der Meldung gleichen wir ab, ob deine Anmeldung stimmt und du bezahlst das Startgeld.

Nach der Meldung ist die beste Zeit dir einen warme Kaffee zu genehmigen und ein Gipfeli zu essen. Niemand sollte hungrig an den Start gehen.

Falls du einen Pavillon mitbringst, stelle diesen am Spielfeldrand auf. Schliesse dich den anderen Teams an. Du hast keinen Pavillon? Dann frag, ob du dich drunter stellen darfst.

Und wenn das Wetter richtig toll ist, brauchst du sowieso keinen Schutz von Oben. Vergiss deinen Hund nicht. Wie und wo willst du ihn den ganzen Tag unter bringen? Hat er genug Schatten? Biete ihm etwas zu trinken an und gehe Gassi mit ihm.

Über das Mikrofon rufen wir zum Playersmeeting auf. Finde dich zur genannten Zeit auf dem Feld ein. Jetzt stellen wir dir die Richter vor, geben allgemeine Infos und klären letzte Fragen.

Du erfährst wo die Startliste hängt und wann es mit dem ersten Start los geht. Am Besten machst du dir ein Foto von der Startliste. Dann kannst du nachschauen, wann du dran bist. Merke dir ein paar Spieler vor dir. Die Teams werden über Mikrofon ausgerufen.

Gehe rechtzeitig mit deinem Hund raus. Lass ihn sein Geschäft erledigen und wärme ihn auf. Bereite ihn auch mental auf den Start vor. Du brauchst nicht nervös werden.

Das Swiss United ist für Jungrichter und für Neustarter. Erfahrungen sammeln schreiben wir gross. Lass dich nicht drängen und frag nach, wenn etwas unklar ist. Wir wollen eine Atmosphäre bieten, welchen allen Spielern einen entspannten Start ins Hundefrisbee ermöglicht.

Vor dir ist noch ein Team. Jetzt solltest du dich mit deinem Hund und der Frisbee Richtung Spielfeld begeben. Wenn dein Hund viel sabbert, bring ein Tuch mit. So kannst du die Frisbee trocknen. Warte, bis der Hund vor dir an der Leine ist und das Spielfeld verlassen hat.

Jetzt ist dein Auftritt – das Spielfeld gehört dir und deinem Hund!

Zieh deinem Hund das Geschirr und die Leine aus. Stell dich an die Startlinie. Übrigens, du darfst entscheiden, von welcher Seite des Feldes du starten möchtest.

Dein Hund muss vor dem Start ebenfalls hinter der Startlinie sein. Gib dem Linienrichter ein Zeichen, dass du bereit bist. Der Countdown beginnt und erst auf „GO“ darf dein Hund über die Linie und du darfst die Frisbee rollen. Achte auf deine Füsse. Diese müssen beim Abwurf hinter der Linie sein. Stehst du auf oder über der Linie werten wir diesen Roller nicht.

Du darfst die Startzone jederzeit verlassen, deinem Hund entgegen oder hinterher rennen und die Frisbee holen, welche dein Hund hat liegen lassen. Aber, beim Abwurf der Scheibe musst du hinter der Startlinie sein.

Die Frisbee muss innerhalb der ersten Zone auf den Boden aufkommen um zu rollen. Feuere deinen Hund an. Sag ihm, dass er es toll macht und motiviere ihn mit der Frisbee schnell zu dir zurück zu kommen.

  • Super, der Hund hat die noch rollende Frisbee innerhalb der zweiten Zone aufgenommen und die Richter haben den Catch angezeigt. Zwei Punkte hast du auf deinem Konto.
  • Schade, der Hund hat die Frisbee nicht mehr rechtzeitig erreicht. Diese liegt auf dem Boden bis er ankommt. Leider gibt es keine Punkte.

Achte auf die Zonen. Dein Hund muss mit den Hinterläufen auf oder über der Linie sein, damit die nächst höhere Zone zählt.

Siehst du den Halbkreis auf der 36-Meter-Linie? Das ist die Bonuszone. Wenn dein Hund die Linie des Halbkreises mit einer Pfote berührt oder in diesem Halbkreis drin ist, bekommst du einen Zusatzpunkt. Dies aber nur, wenn er gerade in dem Moment die noch rollende Frisbee aufnimmt.

Also, dein Hund kommt zurück gelaufen, du nimmst ihm die Frisbee ab und rollst erneut. Das Wiederholt ihr so lange, bis die Minute rum ist.

Am Schluss hörst du erneut einen Countdown. Verlässt die Frisbee deine Hand, bevor „Time“ gesagt wurde, zählt die Runde noch. Sofern dein Hund die rollende Frisbee aufnimmt.

Lobe deinen Hund, nimm ihn an die Leine und verlasse das Spielfeld. Laufe ein paar Schritte mit deinem Hund und gib ihm was zu trinken.

Leute treffen, sich austauschen und vom Spiel der Anderen begeistern lassen

Das habt ihr toll gemacht. Jetzt habt ihr Pause. Geniesse die Atmosphäre vor Ort, tausche dich mit anderen Spielern aus und lass dich vom Spiel der anderen Teams begeistern. Geniesse ein warmes Essen in der Klubhütte und schaue bei deinem Hund vorbei.

Später rufen wir zur zweiten Runde Roller-Minidistance Only auf. Wann bist du dran? Ist dein Hund aufgewärmt und liegt die Frisbee bereit?

Das Spiel ist das Gleich, die Regeln sind die Gleichen und der Ablauf ist der Gleiche. Also ganz ruhig, du bist jetzt ein alter Hase. Du weisst was auf dich zu kommt.

Bravo, die zweite Runde hast du mit Bravour gemeistert. War nicht schlimm, oder? Im Gegenteil, du hast neue Freunde gefunden. Gehst mit einem Rucksack voller Tipps nach Hause und hattest einen spassigen Tag mit deinem Hund.

Wobei, der Tag ist noch nicht vorbei. Nach dem letzten Start brauchen wir ein paar Minuten um alles auszuwerten. Jetzt hast du Zeit alles zusammen zu packen und in dein Auto zu stopfen.

Die Siegerehrung findet in der warmen Klubhütte statt. Jetzt erfährst du, wie viele Punkte du erspielt hast und auf welchem Platz du gelandet bist. Vielleicht sogar auf dem Treppchen? Auf jeden Fall gibt es das Starterpaket als Dankeschön.

Tschüss, auf wiedersehen, komm gut nach Hause – wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Anmeldung und weitere Infos zum Swiss United

Komm, gib dir einen Ruck und melde dich gleich an. Du findest bestimmt Freunde, welche dich begleiten. Das Regelwerk und weitere Infos wie auch die Anmeldung findest du hier: Anmeldung und Infos Swiss United. Die hier beschriebene Kategorie heisst Roller-Minidistance Only. Vergiss nicht dich bis spätestens 27. September anzumelden.

Du bist fasziniert und willst dabei sein? Aber starten liegt dir nicht? Dann komm als Zuschauer vorbei. Der Eintritt ist frei, Parkplätze und Verpflegung gibt es vor Ort. Wir freuen uns über deinen Besuch.

Das könnte dich auch interessieren

Du willst mehr Infos zu Hundefrisbee erhalten?

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*