Starte einen Frisbee-Treff und habe Spass dabei

Hundefrisbee Training in der Gertau
Frisbee-Treff Gertau

DiscDogging erfreut sich in der Schweiz immer mehr Beliebtheit. Es ist aber nicht so, dass du an jeder Ecke ein Seminar, Training oder ein Turnier findest. DiscDogger fahren heute noch einige Kilometer um gemeinsam zu trainieren.

Dies wird auch in Zukunft nicht ausbleiben. Der Sport verlangt einiges vom Menschen ab und wird eine Randsportart bleiben. Aber, wir sind stolz darauf. Es ist eine Randsportart mit grossem Funfaktor.

Dadurch, dass DiscDogging keine Massen anspricht, wird es Freestyle bleiben. Es ist ein Sport, welcher für alle Rassen zugänglich ist. Ob mit oder ohne Papiere. Auch unterliegt der Sport in der Schweiz keiner Dachorganisation. Wir müssen uns bei den Turnieren einzig und alleine an die Regelwerke halten.

Dies bedeutet eine grosse Freiheit. Der Sport ist und bleibt Freestyle und dass ist gut so. Klar, es gibt Diskussionen, weil gewisse Dinge nicht geregelt sind. Aber, diese Diskussionen gibt es schon ewig und es sind immer wieder die Gleichen.

Obwohl noch keine abschliessenden Antworten gefunden wurden, funktioniert es. Oder gerade deswegen. DiscDogger haben ihren eigenen Kopf und wollen nicht alles vorgeschrieben bekommen. Ein paar Fragezeichen müssen in der Luft stehen bleiben. Sonst haben wir nichts mehr worüber wir diskutieren können.

Du spielst Frisbee mit deinem Hund? Du hast ein Seminar besucht? Nun willst du gerne mit weiteren Interessieren Frisbee spielen?

In der Schweiz haben sich Spieler zu Gruppen zusammengeschlossen. Sie trainieren gemeinsam und geben ihr Wissen weiter. Du findest die Frisbee-Treffs auf dem DiscDogger-Verzeichnis www.hundefrisbee.ch.

Ist kein Treff in deiner Nähe, dann lege ich dir ans Herz, einen ins Leben zu rufen. Es braucht nicht viel.

Ein Ort zum Spielen

Finde erst einen geeigneten Trainingsplatz. Eine Wiese, ein Hundeplatz, ein Sportplatz. Stelle sicher, dass du dort mit deinem Hund trainieren darfst. Erwähne auch, dass weitere Leute dazu stossen werden.

Entscheide dich für einen Tag in der Woche oder zu Beginn alle zwei Wochen. So können die weiteren Platznutzer dieses Zeitfenster für dich offenlassen. Generell reichen zwei Stunden für ein Frisbee-Training. Es kommt darauf an, wie gross der Platz und die Gruppe ist. Können zwei Teams gleichzeitig trainieren?

Perfekt ist, wenn das Gelände eingezäunt ist, so dass nicht jeder freilaufende Hund deinen Frisbees nachrennt. Eine Toilette ist auch von Vorteil. Bei zwei Stunden Training aber nicht Pflicht.

Stelle auch sicher, wo ihr die Fahrzeuge abstellen könnt. Wo sind die nicht spielenden Hunde untergebracht? Gibt es Schutz vor Sonne und Regen?

Wenn du nicht weisst was du willst, will es auch kein Anderer

Bringe für dich das Angebot auf Papier, beantworte folgende Fragen:

  • Wie heisst dein Frisbee-Treff
  • Inhalt und Ziel des Frisbee-Treffs
  • Wann und wo wird trainiert
  • Kontaktangaben
  • Was kostet die Teilnahme am Frisbee-Treff

Hier als Beispiel unsere Ausschreibung:

  • Frisbee-Treff Gertau
  • DiscDog-Interessierte treffen sich um gemeinsam zu trainieren. Vom Anfänger bis zum Profi, alle Spieler sind herzlich willkommen.
  • Wir trainieren jeden Freitag von 18:00 – 20:00 Uhr in der Reithalle Gertau in Bischofszell.
  • www.discdog-events.ch, Sandra Bühler, Handy xxx xxx xx xx, info@discdog-events.ch
  • Das Training ist kostenlos. Für die Platzbenützung muss eine kleine Gebühr bezahlt werden.

Mundpropaganda und die technischen Möglichkeiten

Nun heisst es Werbung machen und dafür sorgen, dass dein Treff sich rumspricht.

  • Erzähle den Hundeleuten in deinem Umfeld vom neuen Treff
  • Drucke ein paar Flyer, den Text hast du ja bereits
  • Leg die Flyer in Hundeshops in der Umgebung auf
  • Mache einen Aushang auf der Gemeinde
  • Denke auch an den Platz. Frag an, ob du dort einen Aushang machen kannst
  • Trage dich in das Hundefrisbee-Verzeichnis www.hundefrisbee.ch ein
  • Gib uns, DiscDog-Events Bescheid info@discdog-events.ch. Wir leiten gerne allfällige Anfragen an dich weiter
  • Werde aktiv in Facebook und schliesse dich den Gruppen dort an. Häufig gibt es Listen, in welche du deinen Frisbee-Treff eintragen kannst
  • Besuch Turniere und mach da auf deinen Treff aufmerksam – vorher den Veranstalter fragen
  • Du brauchst keine Homepage, aber es erleichtert dir die Werbung. Denn im www gibt es viele Interessenten. Diese müssen dich jetzt nur finden.

Kann ich das überhaupt?

Ich spiele erst seit kurzer Zeit und bin noch kein Profispieler. Da kann ich mir doch nicht anmassen einen Frisbee-Treff zu leiten.

Doch, du kannst!

Sprichst du Leute an, welche ebenfalls bereits spielen, könnt ihr voneinander profitieren. Jeder bringt etwas ein. Jeder hat andere Erfahrungen, einen anderen Hund und hat anders gelernt. Profitiert von euren gegenseitigen Erfahrungen.

Es kommt auf dein Ziel, deine Ausschreibung an. Willst du als Trainer fungieren oder suchst du Leute für gemeinsames Training? Da liegt der Unterschied. Wenn du ein Trainer bist und auch Geld damit verdienst, solltest du wirklich etwas zu bieten haben. Schliesslich erwarten die Teilnehmer zu recht auch was von dir.

Du besuchst ein Seminar, hast einen neuen Wurf gelernt oder ein Trick mit deinem Hund funktioniert endlich. Bringe diese Sachen mit in den nächsten Frisbee-Treff und erzähle deinen Leuten davon. Probiert es gemeinsam aus.

Und ja, auch Anfänger kannst du in deinen Frisbee-Treff aufnehmen. Du hast ja auch mal angefangen. Wie hast du das gemacht? Was war gut und was würdest du nicht mehr machen? Genau das zeigst du jetzt den Interessenten. Aber bitte, die Gesundheit des Hundes steht an oberster Stelle. Also nicht einfach komplizierte Tricks aus YouTube nachmachen. Dies kann gefährlich werden. Hier braucht es Anleitung von erfahrenen Spielern.

Ja, wenn alles Neulinge sind, ist es schwieriger auf einen grünen Zweig zu kommen als wenn ein Fortgeschrittener im Frisbee-Treff dabei ist. Aber, schnell kann aus einem Neuling ein Fortgeschrittener werden. Es gibt immer Leute welche mehr Ehrgeiz entwickeln, mehr Talent haben oder mehr Zeit investieren. Diese Leute ziehen euch vorwärts. Bist du so eine Person?

Hast Fragen, willst du neuen Input und was ausprobieren, was dein Können übersteigt. Lade erfahrene Spieler von anderen Treffs ein – die werden gerne vorbei kommen und ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit euch teilen.

Wie soll ich das Training gestalten?

Wichtig und oft vernachlässigt – auch bei uns – ist das Wurftraining. Du musst die Scheibe kontrollieren. Dies schaffst du mit intensivem Wurftraining ohne Hund. Und in der Gruppe macht das auch richtig Spass.

Gestalte das Werfen kreativ und baue Spiele ein. Ihr müsst nicht hunderte Würfe machen. Konzentriert euch auf zwei bis drei Würfe und arbeitet an diesen.

Die Arbeit mit dem Hund ist für viele Leute interessanter als das Wurftraining. Gib diesem Teil auch genug Zeit und arbeite mit jedem Team einzeln. Ich finde es wichtig, dass die Teams betreut sind. Schaut den Spielenden zu und gebt einander Feedback.

Jeder von euch kann etwas zurückmelden. Auch ein Anfänger erkennt wichtige Dinge. Und vergiss nicht, beim Zuschauen lernst du auch was für dich.

Hast du Leute, welche mit den Hunden viele Tricks machen. Perfekt, baut eine Trickrunde ein. Wie wurde der «Park» aufgebaut? Wo liegen die Probleme beim Sprung auf den Rücken? Welch kreative Intros findet ihr für eine Kür?

Nur weil du die Organisation eines Frisbee-Treffs übernommen hast, musst du nicht der Trainer sein. Du musst nicht alles alleine machen. Du musst organisieren und dem Frisbee-Treff einen Rahmen geben. Den Rest macht ihr gemeinsam.

Und nun nimm dir ein Blatt Papier und schreibe deine Frisbee-Treff Ausschreibung. Denn gemeinsames Training macht Spass.

Wie bist du zu deinem Frisbee-Treff gekommen? Hast du selbst einen ins Leben gerufen? Erzähl uns von deinen Erfahrungen.

Weiterlesen

Informiert bleiben

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

 

Die Sasa's

Die Sasa's

Sandra und Sandro beschäftigen sich seit 2007 aktiv mit Hundefrisbee. Sandra agiert hinter der Bühne und Sandro steht auf der Bühne. Im Mittelpunkt stehen die zwei Hunde Chetana (Toller) und Sammy Lee (Wäller).

disc-dog@greenmail.ch
Die Sasa's

Über Die Sasa's

Sandra und Sandro beschäftigen sich seit 2007 aktiv mit Hundefrisbee. Sandra agiert hinter der Bühne und Sandro steht auf der Bühne. Im Mittelpunkt stehen die zwei Hunde Chetana (Toller) und Sammy Lee (Wäller). disc-dog@greenmail.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*