Warum wir nur noch blaue Hundefrisbee kaufen sollten

Lichtspiegelung auf Achayas Fell (Foto by Klaus Wieckenberg)
Lichtspiegelung auf Achayas Fell (Foto by Klaus Wieckenberg)

Gelb, Orange oder lieber Blau?

Ich will eine Hundefrisbee kaufen, aber welche Farbe soll es sein?

Die Qual der Wahl hast du. Mittlerweile gibt es viele wunderschöne, kräftige Farben. Da wird die Frisbee-Auswahl nicht einfacher.

Stellen wir uns die Frage, was für den Hund am Besten ist.

So sehen Zweibeiner die bunte Welt

Wenn die Frisbee auf der grünen Wiese liegt, ist grün schlecht zu sehen.

Wenn die Frisbee fliegt und dein Hund nach oben schaut, hebt sich die blaue Scheibe fast nicht vom Himmel ab.

Ist jetzt das runde Ding am Himmel die Sonne oder eine gelbe Frisbee?

Und wie ist es bei Schnee? Hast du schon mal eine weisse Scheibe im Schnee gesucht? Die weisse Disc fällt im Winter auch weg.

Wir halten fest, Grün, Blau, Gelb und Weiss taugen nichts! Halten wir uns an die anderen Farben. Es gibt ja noch genug Auswahl.

Aber, das ist unsere Art zu sehen. Wie sieht dein Hund die Farben?

So sehen Vierbeiner die farbige Welt

Lange glaubten wir Menschen, dass Hunde keine Farben sehen. Sehr schade bei den vielen bunten Scheiben.

Das ist aber falsch – heute wissen wir, Hunde können ebenfalls Farben sehen.

Die Sehzellen im Auge bestehen aus Stäbchen und Zapfen. Die Stäbchen sind für das „Lichtsehen“ also hell und dunkel zuständig. Die Zapfen sind für das „Farbsehen“ verantwortlich.

Hunde haben mehr Stäbchen als Zapfen. Somit sehen sie bei Dämmerung mehr als wir Menschen. Er sieht weniger scharf als wir und ist auf Bewegung optimiert.

Dein Hund wird nie die Aufschrift auf der Frisbee lesen können, auch nicht, wenn er lesen gelernt hätte. Die Buchstaben sind für ihn zu wenig scharf um diese zu entziffern.

Aber, dein Hund sieht kleinste Bewegungen die wir nicht mehr wahrnehmen. Ist dir auch schon aufgefallen, dass deine Hund eine schleichende Katze im entfernten Feld sieht? Liegt die Katze aber ganz ruhig nur 10 Meter weg sieht er sie nicht. Bei Sam ist das genau so.

Wie sieht es jetzt mit der bunten Welt aus?

Wir Menschen haben 3 Zapfentypen, der Hund hat 2 von diesen Typen. Wir erinnern uns, die Zapfen sind für die Farben verantwortlich.

Dies bedeutet, dass unser Partner Hund nicht so viele Farben sieht wie wir. Seine Welt ist zwar farbig, aber nicht richtig bunt.

Der Hund ist Rot-Grün-Blind. Das kennen wir Menschen ja auch. Er sieht eher im Blaubereich. Rot wird als Gelb gesehen. Von Gelb über grünlich bis Blau, das ist sein Farbspektrum.

  • Gelb, Grün und Orange werden als Gelb gesehen.
  • Blau und Violett sieht er als Blau.

Wenn jetzt die orange Scheibe im grünen Gras liegt, ist sie für uns super zu erkennen. Der Hund sieht eine gelbe Scheibe im gelblich grünen Gras. Oder er sieht die Frisbee eben nicht.

Hunde sehen eh über die Nase

Du sagst jetzt: „Also mein Hund findet die orange Scheibe bestimmt“. Du hast Recht. Unsere Hunde finden die Frisbee auch immer. Aber nicht weil sie diese sehen, sondern weil sie die Disc riechen.

Am besten sehen die Hunde die blaue Scheibe im Gras. Weil blau auf gelb ein ziemlicher Kontrast ist. Lustig oder? Für uns wäre die blaue Scheibe schwieriger im Gras auszumachen.

Jedoch, wenn die Scheibe immer im Gras liegt, läuft beim Frisbeespielen etwas falsch. Die Frisbee sollte ja im Flug gefangen werden.

Somit kommt es nicht auf die Farbe der Frisbee an. Viel wichtiger ist die Bewegung der Frisbee, das richtige Timing und, dass du gut werfen kannst.

So sieht der Fotograf die leuchtenden Farben

Hier noch der Fotografen-Tipp:
Kauf dir durchsichtige und klare Frisbee.

Warum? Es gibt echt coole Bilder, wenn man bei den durchsichtigen Frisbee den ganzen Fang des Hundes sieht. Nicht nur die obere Seite der Schnauze, nein ich kann auch die unteren Zähne sehen. Und das gestochen scharf, je nach Fotoausrüstung und Talent des Fotografen.

Und wie ist es mit durchsichtig, aber farbig? Da kann es passieren, dass das Licht durch die Scheibe leuchtet und einen farbigen Klecks auf den Hund zeichnet. Die weisse Brust ist plötzlich grünlich.

So kann es auch echt faszinierende Fotos geben.

Sind farbige Frisbee noch bissfest?

Und wie ist es mit den bissfesten Frisbee. Haben die Farben Einfluss auf die Bissfestigkeit?

Wir haben noch keine Tests gemacht. Es gibt Leute die sagen, dass ungefärbte Frisbee am bissfestesten sind. Durch Zugabe von Farbgranulat verändert sich die Kunststoffzusammensetzung. Das Verhältniss von Farbe und Rohmaterial beeinflusst bestimmt die Bissfestigkeit. Aber in wie weit?

Wer hat schon die Erfahrung gemacht dass farbige Frisbee weniger bissfest sind? Teilt uns eure Berichte unten im Kommentar mit. Wir bleiben dran und informieren uns weiter. Siehe Kommentare.

Die Lieblingsfarbe meines Hundes

Ein weiterer Faktor ist der Hund. Du möchtest deinen Hund gut aussehen lassen. Passt die rosa Scheibe zum roten Hund? Oder sieht man die schwarze Frisbee beim schwarzen Hund überhaupt noch?

Ich habe Leute getroffen, welche folgendes erzählten:
„Ich habe eine gelbe und eine orange Frisbee. Mein Hund nimmt nur die Gelbe. Werfe ich die orange, geht er nicht hinterher.“

Die Farben lassen sich austauschen, die Kernaussage war aber immer die Gleiche. Ist es wirklich so, dass der Hund sich eine Farbe merkt und nur diese Frisbee nimmt? Hat er eine Lieblingsfarbe? Oder reden wir uns das nur ein?

Meistens hat sich weiter im Gespräch gezeigt, dass die Scheiben nicht identisch waren. Entweder ein anderes Modell oder ein anderer Hersteller. Ich glaube, dass es damit zu tun hat. Die eine Frisbee fühlt sich besser an als die Andere.

Der Mensch ist eitel

Was ist mit dir? Kannst du dir vorstellen mit einer pinken Frisbee zu spielen? Oder bekommst du von der orangen Scheibe Augenbrennen?

Ich finde persönliche Präferenzen wichtig. Welche Farben magst du, welche Scheibe zieht dich magisch an? Halte die Scheibe neben deinen Hund. Passt das?

Mittlerweile stellen sich die Frisbee-Spieler ihr Scheiben-Set aus mehreren verschiedenen Farben zusammen.

Frisbee macht lustig und das wird von den coolen Farben unterstützt. Halte dich nicht zurück und wage den Sprung in die Farbenwelt. Dein Hund wird noch so gerne mitmachen.

Worauf achtest du bei der Farbenauswahl? Hast du festgestellt, dass dein Hund gewisse Farben nicht annimmt oder nicht richtig sieht? Hinterlasse uns deine Erfahrungen im Kommentar.

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

 

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

6 Kommentare zu “Warum wir nur noch blaue Hundefrisbee kaufen sollten

  1. Loki und Marc spielen am liebsten mit gelb und orange. Pink ist nur für mich im Repertoire. 😀
    Wir hatten anfangs die alten türkisfarbenen Superheroes, die hat Loki oft nicht gefangen, sondern ist knapp vorbei …. Seit wir auf gelb-orange-pink umgestellt haben, ist es gut.
    Aber: Loki fängt ja auch in der Luft, nicht im Gras. 😛
    Fenix und ich müssen erst noch testen … Bisher ist ihm Farbe völlig wurscht.

  2. Von Hero haben wir folgende Antwort zur Bissfestigkeit von farbigen Frisbee erhalten:
    Die Farben beeinträchtigen die Bissfestigkeit nicht! Egal welche Farbe, alle Frisbee des gleichen Typs haben die gleiche Bissfestigkeit. Alle Scheiben mit dem Wort „Super“ in der Bezeichnung sind bissfest. Unabhängig von der Farbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*