Was kann ich tun? Mein Hund kommt mit der Frisbee langsam zu mir zurück

langsame Schnecke
Mein Hund ist eine Schnecke!

Jeder Hund ist anders und mit jedem Hund gestaltet sich das DiscDog-Training anders. So gibt es verschiedene Schwierigkeiten, welchen du auf dem Weg zum Hundefrisbee begegnest.

Einige haben wir in vorhergehenden Artikeln schon behandelt:

Mein Hund kommt mit der Frisbee langsam zu mir zurück

Voller Freude rennt mein Hund der Frisbee nach. Er fängt diese, läuft aus und kommt zu mir zurück. Gestartet ist er in zügigem Tempo. Zurück kommt er im gemütlichen Laufschritt.

Gerade bei der Minidistance eine Schwierigkeit, an welcher einige Spieler arbeiten. Du hast nur eine Frisbee und je öfter der Hund diese in der einen Minute fangen kann, umso mehr Punkte bekommt ihr.

Fürs Turnier ist es wichtig, dass dein Hund schnell zu dir zurückläuft und dir die Frisbee übergibt. Sonst verlierst du wertvolle Zeit.

Lösungsansätze

  • Locken, rufen
  • Entgegen laufen und davon rennen
  • Frisbee in andere Richtung werfen

Auch hier diente unsere Chetana als Übungshund. Wir haben verschiedene Sachen ausprobiert. Nicht jeder Lösungsansatz funktioniert und häufig ist es eine Kombination aus verschiedenen Sachen. Probiere aus und hol dir Hilfe von erfahrenen Hundetrainern.

Bei diesen Schwierigkeiten geht es nicht primär ums Frisbeespielen. Es sind Probleme, welche dir im Zusammenleben mit deinem Hund begegnen.

Locken, rufen

Sprich deinen Hund an, sobald er die Frisbee gefangen hat. So hast du seine Aufmerksamkeit und er dreht sich zu dir um. Nun rufe ihn zu dir zurück. Feuere ihn an. Mach Geräusche, die er liebt.

Was geht dir leicht über die Lippen und wirkt auf deinen Hund freudig? Probiere es aus. Bei uns ist es das Wort „Schnell“. Das können wir im Takt rufen, ist nicht zu anstrengend und es klingt fröhlich und auffordernd. Je höher deine Stimme, umso faszinierender für deinen Hund.

Diesen speziellen Ruf oder das Geräusch baust du vorgängig auf. Kennst du die Intermediäre Brücke? Mit diesem akustischen Signal sagst du deinem Hund, er ist auf dem richtigen Weg. Er solle es weiter durchziehen und dann kommt die Belohnung.

Genau so wie das warm/kalt Spiel von früher. Du musst einen Gegenstand suchen, welcher dein Mitspieler versteckt hat. Wenn du in die richtige Richtung gehst, sagt dein Spielkamerad wärmer. Gehst du in die falsche Richtung, sagt er kalt.

Genau so ist das für deinen Hund. Solange du das eingeübte Hörzeichen sagst, ist er auf dem richtigen Weg und zeigt das gewünschte Verhalten.

Wenn du ein solches Hörzeichen hast, baust du dieses mit deinem Hund, ohne Frisbee auf. Du beginnst mit einer Übung, welche dein Hund gut kann.

Positioniere deinen Hund ein Stück weg von dir. Aber nicht zu weit, du solltest noch Zugriff auf ihn haben. Nicht, dass er abgelenkt wird und weggeht.

Du hast ein Leckerli oder ein Spieli in deiner Hand. Etwas, was dein Hund unbedingt haben will.

Du gibst ihm ein Zeichen oder Kommando, dass er zu dir kommen darf. Während er in Bewegung ist, sagst du das Hörzeichen. Also „schnell, schnell, schnell, schnell…“

Sobald dein Hund bei dir ist, bekommt er das Leckerli oder Spieli.

Wiederhole diese Übung und vergrössere die Distanz zu dir immer mehr. Mit der Zeit lockst du ihn nicht mehr mit dem Leckerli oder Spieli. Er soll auf ein Zeichen hin zu dir kommen und mit der Intermediären Brücke sagst du ihm, dass er auf dem richtigen Weg ist.

Wenn er bei dir ist, bekommt er das Leckerli oder Spieli. Du hast dieses zwar bei dir, jedoch deinem Hund vorgängig nicht gezeigt.

Langsam schleichst du das Leckerli oder Spieli aus. Du ersetzt die Belohnung durch die nächste fliegende Frisbee.

Dein Hund ist in einer Entfernung zu dir. Du rufst ihn und machst die Intermediäre Brücke. Wenn er bei dir ist, bekommt er als Belohnung eine fliegende Frisbee. Das nächste Mal, wenn er bei dir ist, gibt es ein Leckerli oder das Spieli.

Wechsle die Gegenstände und die Belohnung ab und variiere in der Distanz. Immer öfter setzt du die Frisbee als Belohnung ein.

Entgegen laufen und davon rennen

Du wirfst die Frisbee, dein Hund rennt der Scheibe nach. Sobald er gefangen hat, sprichst du ihn an. Er dreht sich zu dir um und sieht, wie du ihm entgegen läufst und ihn rufst. Nun drehst du dich um und rennst weg von deinem Hund. Er wird dir nachrennen!

Probiere aus, wie weit du ihm entgegen laufen musst. Wann ist der Zeitpunkt um wegzurennen?

Hilft es, wenn du beim Wegrennen jubelst oder die Intermediäre Brücke anwendest?

Und ja, das darfst du sogar auf dem Turnier machen. Der Spieler darf über die Startlinie auf das Spielfeld laufen. Nur zum Abwerfen der Frisbee musst du hinter der Startlinie sein.

Schwierig bei diesem Lösungsansatz finde ich, dass du während des Weglaufens deinen Hund nicht siehst. Du weisst nicht, ob er dir folgt oder stehen bleibt. Test es aus und vertraue deinem Hund.

Irritiert ihn dein Verhalten, ist es nicht der geeignete Weg.

Frisbee in andere Richtung werfen

Mit einem Passing bringst du deinen Hund ebenfalls dazu, schneller zu laufen. Du wirfst eine Frisbee. Dein Hund verfolgt diese. Sobald er gefangen hat, sprichst du ihn an.

Er dreht sich zu dir um und sieht, dass du eine weitere Frisbee in der Hand hast. Diese willst du in die entgegengesetzte Richtung werfen. Dein Hund wird sich sputen, schliesslich will er diese Frisbee.

Sobald er auf deiner Höhe ist, macht er aus und du wirfst die Frisbee. Dein Hund verfolgt diese und fängt. Nun drehst du dich um und lockst ihn in die andere Richtung.

Bei dieser Übung sehe ich das Problem in der zweiten Frisbee. Wenn du auf dem Turnierfeld stehst, hast du nur eine Frisbee. Du kannst deinen Hund nicht mit der zweiten Scheiben zurück locken.

Setze die Übung nicht ein, um deinen Hund zu dir zu locken. Setze die Übung nur ein um deinen Hund schneller zu machen. Das mit dem Zurückkommen haben wir in einem anderen Artikel beschrieben.

Die Übung kann dir beim Aufbau der Intermediären Brücke helfen. Das finde ich eine sinnvolle Kombination.

Wie bringst du deinen Hund dazu schneller zurück zu kommen? Was hat so gar nicht funktioniert? Schreibe uns deine Erfahrungen unten im Kommentar.

Weiterführende Themen

Den nächsten Artikel nicht verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*