3 verschiedene Arten von Hundefrisbee Action

Hundefrisbee in der FreizeitOb an einem Schnuppernachmittag, in einem Seminar oder beim Zuschauen. Du hast dich vom Hundefrisbee anstecken lassen und willst Action mit deinem Hund.

Das Spiel mit Hund und Scheibe ist eine tolle Beschäftigung für den Alltag. Du lernst deinen Hund zu lesen und dein Hund orientiert sich an dir.

Ihr entwickelt eine eigene Kommunikation und wachst als Team mehr zusammen.

Folgend ein paar Spiele, welche du mit deinem Hund machen kannst. So bleibt das Frisbeespiel abwechslungsreich und spannend.

Viele dieser Spiele kannst du alleine oder mit anderen Leuten spielen. Du brauchst nicht zwingend den Hund dazu. Ich finde es besser, wenn du die Sachen erst ohne Hund ausprobierst.

Welche Spiele liegen dir? Wo musst du dich noch verbessern? Es hat immer etwas mit deinem Wurfkönnen zu tun.

Erst wenn du die Scheibe in den jeweiligen Spielen kontrollieren kannst, nimm deinen Hund dazu. Es ist gemein, wenn du deinen Hund zu früh dazu nimmst und dieser alles gibt, die Frisbee aber nie fangen kann.

Sei fair und trainiere zuerst alleine und erst später mit dem Hund. So habt ihr Beide viel Spass.

Verschiedene Distanzen

  • Grosse Wiese
  • Messband
  • Pylonen
  • Markierungsspray
  • Stoppuhr
  • 1 – 2 Frisbee

Such dir eine grosse Wiese und zeichne parallele Linien in einem von dir definierten Abstand ein. Startlinie, 10 Meter weiter die erste Linie, 10 Meter weiter die nächste Linie, usw. Frag dich, wie weit du werfen kannst und wie viele Linien es braucht.

Du musst die Linien nicht gleich mit Markierungsspray ziehen – macht sich im Park nicht gut. Stell links und rechts eine Pylone auf. So siehst du, wo die Linie verläuft.

Nimm deinen Hund zu dir an die Startlinie. Gib dir ein Startzeichen oder lass es dir von einem Partner geben. Wirf die Frisbee und jetzt darf dein Hund die Verfolgung aufnehmen.

Hat er die Frisbee gefangen? In welchem Feld? Was ist das weiteste Feld, in welches du werfen kannst und dein Hund die Frisbee noch fängt?

Versuch kurze Würfe zu machen. Klappt es innerhalb des ersten oder zweiten Felds?

Bringt dein Hund dir die Frisbee zuverlässig und schnell zurück? Probiere es mit zwei Frisbee aus. Klappt es jetzt besser?

Wie ist euer Timing? Schaffst du es, die Frisbee so zu werfen, dass dein Hund die noch fliegende Frisbee fangen kann? Was passiert, wenn du deinen Hund später losschickst? Oder früher?

Probiere es aus. Nimm die Stoppuhr dazu. Gib dir eine Minute. Wie viele Würfe schaffst du? Alle gefangen und in welchem Feld?

Mach zur Abwechslung das ganze Spiel mit Rollern. Statt die Frisbee zu werfen, rollst du diese über den Boden. Wie weit kommst du? Welche Wurftechnik wendest du an und versteht dein Hund die rollende Frisbee zu fangen?

Vorbei und Rundherum

  • Kleineres Wiesenstück
  • 3 – 7 Frisbee

Hier üben wir das nahe Spiel mit deinem Hund. Suche dir ein Wiesenstück, welches nicht zu gross ist. So nimmst du dich an der Nase und machst keine weiten Würfe. Ich finde 15 x 15 Meter ok.

Wirf deinem Hund kurze Scheiben und wende verschiedene Wurftechniken an. Schaffst du, dass dein Hund die gefangene Frisbee fallen lässt und sich sogleich auf die nächste geworfene Scheibe konzentriert? Oder musst du am „Aus“ arbeiten?

Nimm dir Zeit! Die nächste Frisbee fliegt erst, wenn das Maul deines Hundes leer ist. Wie schaffst du, dass dein Hund die Frisbee los lässt?

Lass deinen Hund durch deine Beine laufen (Slalom) oder zwischen deinen Beinen durch (Tunnel). Versuche aus dieser Situation heraus eine kurze Frisbee für deinen Hund zu werfen.

Macht gemeinsam eine Drehung oder lass deinen Hund eine Rolle machen. Übe dich darin, in Laufrichtung des Hundes zu werfen und nie auf den Hund zu.

Wirf eine Frisbee nach rechts, der Hund fängt und kommt in deine Richtung. Drehe dich um und lass deinen Hund auf einer geraden Linie an dir vorbei laufen. Wirf die nächste Frisbee. So läuft dein Hund immer auf der gleichen Linie auf und ab. Welche Würfe setzt du ein?

Schaffst du, dass die Frisbee gleich weit fliegt? Fängt dein Hund jede Frisbee und bringt er diese zu dir zurück? Macht er „Aus“ oder behält er die Frisbee?

Führe deinen Hund statt auf einer Geraden im Kreis um dich rum. Hier soll er die Frisbee fangen, „Aus“ machen und gleich die nächste Scheibe fangen. Schaffst du, dass dein Hund einen schönen Kreis läuft? Oder muss er, um die Frisbee zu fangen, seinen Kreis verlassen?

Arbeite an deiner Wurftechnik. Sprich mit deinem Hund. Laufe einen kleineren Kreis mit.

Du brauchst absolut keine schweren Sachen machen. Nimm deine Frisbee, gehe auf die Wiese und hab Spass mit deinem Hund. Schaffst du es, ihn ohne Unterbruch am Laufen zu halten? Konzentriere dich auf die einfachen Würfe, mach diese sauber und bringe Abwechslung ins Spiel.

Bewege dich. Renn mit deinem Hund mit, laufe ihm entgegen und macht eine gemeinsame Drehung. Wenn du ins Schwitzen kommst, läuft das Spiel. Oder dein Hund macht nicht mit und du musst die Scheiben alle selbst holen.

Bleib und Brings

  • Grosse Wiese
  • Mehrere Frisbee

Action im Spiel bedeutet nicht nur rennen. Impulskontrolle und Ruhe gehört zu einem schönen Spiel dazu.

Bringe deinen Hund ist Platz. Wirf nahe Würfe und achte darauf, dass der Hund im Platz bleibt. Kannst du die Frisbee über ihn hinweg werfen?

Wie funktioniert es mit einem Roller? Chetana liebt Roller und da fällt ihr die Impulskontrolle viel schwerer.

Schicke deinen Hund los die Frisbee zu holen. Kannst du ihn auf halber Strecke abrufen? Schaffst du, dass er die von dir angezeigte Frisbee holt. Und nicht irgendeine?

Wie funktioniert der Apport? Bringt er dir die Frisbee in die Hand? Sage ihm auf halber Strecke „Aus“. Macht er es oder rennt er mit der Frisbee weiter in deine Richtung?

Wie ist es, wenn dein Hund mit der Frisbee zurück kommt und du mit einer weiteren Frisbee rumspielst? Lässt er seine gleich fallen, obwohl er diese zurück bringen soll?

Sei hartnäckig. Überlege dir was du von deinem Hund willst. Gib ihm klare Kommandos und bleib dran, bis die Ausführung stimmt. Schicke deinen Hund zurück, wenn er die Frisbee liegen lässt.

Spiele erst weiter, wenn die erste Aufgabe erfolgreich erledigt ist.

Du hast mehrere Hunde? Kann der eine Hund ruhig liegen bleiben, während du mit dem anderen Hund spielst? Übe es.

Oder was passiert, wenn du Wurftraining ohne Hund machst, dein Hund aber dabei ist? Läuft er ständig der fliegenden Frisbee nach oder bleibt er entspannt liegen?

Baue Tricks in das Frisbeespiel ein. Klappt es, dass dein Hund mit der Frisbee im Maul eine Drehung macht, während er zu dir zurück kommt? Oder, verliert er den Fokus?

Fazit

Sei kreativ in deinem Spiel. Bringe Abwechslung rein und verbessere dich. Arbeite an der Kommunikation zu deinem Hund und werde ein Team mit deinem Hund. Alles was Spass macht ist erlaubt. Achte stets auf die Gesundheit deines Hundes.

Besuche einen Frisbee-Treff, dort triffst du auf Gleichgesinnte und du bekommst neue Ideen für dein Frisbeespiel.

Spiele mit hundegeeigneten Frisbee. Wärme deinen Hund gut auf und bring ihm genug zu trinken mit.

Und Action!

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*