5 bekannte Frisbee-Fragen – welche davon sind deine?

Grosser und kleiner Hund mit FrisbeeSeit mehreren Jahren präsentieren wir unsere Leidenschaft Hundefrisbee auf verschiedenen Messen. Immer mit dabei die Hundefrisbee von Hero Disc USA. Schon viel haben wir erlebt, viel wurden wir gefragt und schon oft haben wir Antworten gegeben.

Gerade letztes Wochenende habe ich zugehört, wie ein noch neues Teammitglied Interessierte beraten hat. Und, da kommen die Antworten, welche wir seit Jahren erzählen.

Schön zu sehen, dass sich die Antworten bewähren, dass diese anwendbar sind und weitergegeben werden.

Was sind das für Antworten? Das sind Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen von Hundefrisbee-Neulingen.

Du interessierst dich für Hundefrisbee und automatisch schwirren dir die Fragen im Kopf herum. Schauen wir, ob dieser Artikel die Antworten auf deine Fragen hat.

Welche Farbe sieht der Hund am Besten?

Blau!

Gemäss Tests und wissenschaftlichen Argumentationen sieht dein Hund die Farbe blau am Besten. Hunde sehen Farben. Vergleichbar mit einem Menschen, welcher eine Rot-Grün-Sehschwäche hat.

Gelb, Grün und Orange – wird gelb

Blau und Violett – wird blau

Rot wird nicht wahrgenommen – wird zu grau oder schwarz

Die orange Frisbee liegt auf der grünen Wiese. Wir sehen die Frisbee schnell. Für den Hund werden aber Grün und Orange zu gelb. Und somit ist die Frisbee nicht mehr so leicht zu erkennen.

Somit bietet die blaue Frisbee auf der grünen Wiese für den Hund den grössten Kontrast.

Aber eigentlich ist die Farbe für den Hund egal. Er verlässt sich bei der Suche auf seine Nase. Und da riecht er den Gegenstand und nicht die Farbe.

Und, der Hund sieht einiges besser als wir. Speziell alles was sich bewegt.

Bei der Farbenwahl kommt es nicht darauf an, was dein Hund besser sieht. Entscheidend ist, welche Farbe dir gefällt. Was passt zu deinem Hund? Was ist deine Lieblingsfarbe? Und, welche Farbe siehst du am Besten? Vielleicht musst du ja die Frisbee suchen.

Warum wir nur noch blaue Hundefrisbee kaufen sollten

Braucht mein Hund eine kleine Frisbee?

Ja!

Die kleinen Frisbee sind praktisch. Du kannst diese leicht in deine Tasche oder in deine Jacke stecken und auf den Spaziergang mitnehmen. Jeder Hund braucht eine kleine Frisbee und jeder Hund spielt mit der kleinen Frisbee.

Ausser vielleicht unser Mini Podenco Caipi. Sie denkt sie sei ein grosser Hund und es ist unter ihrer Würde mit einer kleinen Frisbee zu spielen.

Hast du einen kleineren Hund empfiehlt es sich mit den kleinen Frisbee zu spielen.

Faustregel: Dein Hund trägt die Frisbee im Maul und diese hängt nach unten. Steht dein Hund beim Gehen mit den Pfoten in den unteren Rand der Scheibe? Dann brauchst du eine kleinere Frisbee!

Caipi hat gelernt die Frisbee mit der offenen Seite nach oben zu tragen. So hängt die Frisbee nicht runter und sie hat die nötige Beinfreiheit.

Ist doch eine gute Lösung. Beachte, dass die grössere Frisbee auch ein grösseres Gewicht mit sich bringt. Wird es deinem kleinen Hund zu viel? Steig auf die kleinen Frisbee um. Ich empfehle dir die Hero Atom.

Was ist der Unterschied zwischen Standard-Frisbee und Bissfesten? Welche soll ich für meinen Hund kaufen?

Die Standardfrisbee (Hero Air) ist eine leichte, bedingt bissfeste Frisbee. Sie liegt gut in der Luft und ist preisgünstig. Hunde mit starkem Biss machen jedoch beim Fangen Löcher in die Frisbee.

Hier ist es sinnvoll auf eine bissfeste Frisbee (Super Hero) umzusteigen. Diese bringt mehr Gewicht mit und ist bei Wind stabiler in der Luft. Und, das Material hält einem starken Biss stand.

Bissfest heisst nicht unzerstörbar. Wenn du die Frisbee deinem Hund überlässt und dieser das Spiel als Kauartikel nutzt, wirst du keine Freude haben. Wer genug lange auf dem Rand rumbeisst, kriegt diesen kaputt.

Bissfest heisst, dass dein Hund beim Fangen kein Loch in die Frisbee beisst.

Ja, es gibt Rassen, welchen ich von Anfang an die Super Hero (bissfest) empfehle. Generell ist es aber nicht Rasse- sondern Hund abhängig. Auch ein Goldi kann einen kräftigen Biss haben.

Und so gibt es Malis, welche sanft in die Frisbee gehen.

Leider kann ich dir hier kein Patentrezept liefern. Ausprobieren!

Mit wie vielen Frisbee soll ich anfangen?

3!

Eine Frisbee für den Hund, eine für dich und eine für den Boden. Kämpfe nie mit deinem Hund um die Frisbee. Wenn er sie nicht hergeben will, sein Pech. Du nimmst die andere Frisbee und machst dich damit spannend.

Wie schnell geht es, bis dein Hund angerannt kommt und deine springende, pfeifende und lustig wackelnde Frisbee haben will?

Und das ist das Ziel. Dein Hund soll mit dir Spass haben und nicht mit der toten Frisbee, welche er gefangen hat. Die ist langweilig, die liegt ja nur rum.

Mach dir das Leben leicht und beginne mit 2 – 3 Frisbee. So baust du ein flüssiges Spiel auf und kannst ganze Abläufe aufbauen.

Je mehr Frisbee du hast, umso abwechslungsreicher gestaltest du dein Spiel. Die meisten Spieler nutzen zwischen 7 – 10 Frisbee. Viel mehr kannst du auch nicht mehr in deiner Hand halten.

Achte darauf die Frisbeetypen nicht zu mischen. Da die Frisbee unterschiedlich gross sind, verkeilen sich diese ineinander. Auch ist es für den Hund schwieriger eine leichte und dann wieder eine schwere Frisbee zu fangen.

Und du merkst es beim Werfen. Die unterschiedlichen Typen fliegen anders und du müsstest vor jedem Wurf ertasten, welche Frisbee du gerade in der Hand hast und wie du diese am Besten wirfst.

Wo kann ich hundegeeignete Frisbee kaufen?

Überall!

Hundefrisbee bekommst du überall angeboten. Die Frage ist, sind diese auch hundetauglich? Nein, das sind sie häufig nicht.

Achte darauf, dass die Frisbee eine geschlossene Fläche hat. Keine Löcher, Ausbuchtungen oder Speichen. Das sind gefährliche Spielzeuge für den Hund.

Hundefrisbee lassen sich falten ohne zu brechen. Dies ist wichtig. Hartplastikfrisbee brechen, wenn der Hund reinbeisst. Die Verletzungsgefahr ist gross.

Dann gibt es noch dicke Vollgummischeiben. Die brechen nicht, sind aber vom Gewicht her am oberen Limit. Und es gibt verschiedene Stofffrisbee. Diese verletzten den Hund nicht, sind aber schnell kaputt.

Alle Frisbee, welche auf offiziellen Turnieren zugelassen sind, – sind hundegeeignete Frisbee. Du kaufst diese direkt auf den Turnieren. Du bekommst diese auch auf Messen und weiteren Veranstaltungen wo Hundefrisbee gezeigt wird. An Seminaren und überall dort wo Hundefrisbee trainiert wird, können dir die Leute Adressen nennen.

Wende dich an die Hundefrisbee-Vereine und an die Online-Shops. Es gibt nicht viele Bezugsquellen, aber es gibt sie. Besuche unseren online Hundefrisbee Store www.hundefrisbee.swiss. Du wohnst nicht in der Schweiz? Gerne geben wir dir weitere Shops an.

Nächste Woche gehen weitere Antworten zu deinen Fragen online.

Weiterlesen

Automatisch die neusten Artikel erhalten

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*