Wie du zu Hause ein spannendes Frisbee-Spiel gestaltest [Teil 3]

Grafik: Hund spring Frau über Bein
Sprünge müssen nicht hoch und belastend sein!

Hundefrisbee macht Spass, meine Worte. Aber ist es lustig, den Hund immer in gleiche Richtung hinter der Frisbee her zu schicken?

Nein, das ist langweilig und bringt weder dich noch deinen Hund weiter!

In Teil 1 dieser Serie habe ich dir das Passing erklärt. Hierbei schickst du deinen Hund auf einer geraden Linie an dir vorbei. So kannst du deinen Hund im Laufen halten.

Teil 2 beschäftigt sich mit dem Go Round. Es kommt Schwung ins Spiel. Dein Hund läuft jetzt einen Kreis und fängt Frisbees.

Mit den Elementen aus Teil 1 und Teil 2, zeigst du ein abwechslungsreiches Spiel. Du spielst verschieden weite Würfe und schickst deinen Hund in verschiedene Richtungen.

Die Konzentration legst du auf deinen Hund und dieser achtet auf dich. Ihr werdet zu einem Team.

Bewegung bringt Dynamik ins Spiel

In diesem Teil bauen wir kleine Tricks ins Spiel ein und schauen die ersten Vorbereitungen für Sprünge an.

Aktuell nutzt du wenig Fläche aus. Du konzentrierst dich auf die Mitte des Platzes. Dein Hund läuft im Passing an dir vorbei und beim Go Round um dich rum. Klar, du bewegst dich beim Go Round mit deinem Hund mit. Da geht aber noch mehr an Bewegung.

Alles konzentriert sich auf einer kleinen Fläche. Nutze den ganzen Platz. Bring Dynamik in dein Spiel.

Mach einen kurzen Wurf und wirf gleich darauf eine längere Scheibe. Dabei rennst du mit. Ihr lauft in die gleiche Richtung. Erst spielst du deinem Hund eine kurze Frisbee in Laufrichtung. Dabei rennt ihr beide vorwärts. Nun wirfst du die nächste Frisbee in Laufrichtung. Dieser Wurf darf ruhig weiter sein. So kommt euer Laufen richtig zur Geltung.

Dein Hund kommt zu dir zurück, er war weit weg. Es dauert, bis dein Hund bei dir ist. Du kannst jetzt da stehen und zuschauen. Oder, du bewegst dich auf deinen Hund zu. Nur soweit, dass du genug Zeit hast, dich für den nächsten Wurf zu positionieren.

Bau eine Drehung ein. Du drehst dich und dein Hund dreht sich gleichzeitig. Gehe Rückwärts und dein Hund geht ebenfalls rückwärts. Oder, ihr macht High Five oder dein Hund gibt Pfötchen. Dies sind schöne Tricks, welche du einfach aufbauen und einbauen kannst. Dein Spiel wird spannender.

Bring deinem Hund den Slalom durch deine Beine bei. Wie wäre es mit einem Männli? Es gibt viele Tricks. Probier aus, was dir und deinem Hund Spass macht.

Da du ein kreativer Mensch bist, fällt dir immer wieder was Neues ein, um die Frisbee spannend in Szene zu setzen. Denn, jeder dieser Tricks endet mit einer fliegenden Frisbee. Du zeigst eine Hundefrisbee-Vorführung und bist nicht im Trickdog oder Dogdancing.

Sprünge machen richtig Spass – der Aufbau ist aber nicht ohne

Sprünge gehören in vielen Hundesportarten dazu und unsere Hunde springen von Natur aus ganz gerne. Ein gesundes Mass was Höhe und Häufigkeit anbelangt, bringst du mit.

Dein Hund springt dir übers Bein. Eine simple Sache. Nicht aber mit der Frisbee. Und jetzt ermahne ich dich! Baue Sprünge mit einer fliegenden Frisbee nur in Begleitung einer erfahrenen Person auf. Und erst, wenn du die Frisbee kontrollieren kannst. Vorher Finger weg!

Du magst eine schöne Rückhand werfen. Auch die Würfe beim Go Round klappen gut. Aber, geh in die Knie und stell ein Bein auf. So, dass dein imaginärer Hund darüber springt (mach das bitte ohne Hund). Nun nimm die Frisbee und versuch diese zu platzieren, dass dein imaginärer Hund sie während des Sprungs fängt.

Das ist nicht einfach. Das Timing, die Höhe und die Position der Scheibe müssen stimmen. Ansonsten kracht der Hund in dein Bein, verdreht sich beim Sprung oder landet schlecht. Das wollen wir nicht!

Ich erkläre dir bewusst nicht, wie du eine solche Frisbee wirfst. Bitte übe das nicht alleine. Hol dir Hilfe von erfahrenen DiscDoggern.

Aber, ich erkläre dir gerne, wie du kleine Sprünge – Hüpfer aufbaust.

Setz dich auf den Boden. Deine Beine nebeneinander ausgestreckt. Dein Hund sitzt links von dir. Nun hältst du die Frisbee über dein rechtes Bein. So, dass dein Hund einen Hüpfer über deine Beine macht und dabei die Frisbee fängt.

Halte die Frisbee nur so hoch, wie dein Hund gross ist. So, dass sich dein Hund nicht in die Luft schrauben muss um an die Frisbee zu kommen. Aber auch nicht zu tief. Schliesslich hüpft er über deine Beine und fängt die Frisbee. Da soll er keinen Kopfstand machen um an die Frisbee zu kommen.

Du wirfst nicht! Du hältst ihm die Frisbee hin. Er soll sie dir aus der Hand nehmen. Dann lässt du los.

Wenn es von links nach rechts funktioniert, kannst du den Sprung gleich umdrehen. Setzte deinen Hund rechts von dir und halte die Frisbee mit deiner linken Hand.

Jetzt kannst du das zusammenhängen und deinen Hund  hin und her über deine Beine laufen lassen. Macht Spass, oder?

Dein Hund mag dich nicht anspringen?

Dein Hund macht da nicht mit? Habe ich oft erlebt. Wir lernen unseren Hunden, dass es nicht nett ist, wenn sie uns anspringen, anrempeln oder berühren. Ein gewisser Anstand muss sein.

So gibt es jetzt Hunde, welche den menschlichen Körper nicht mehr berühren möchten. Ja, nicht einmal mehr über die Beine springen sie. Diesen Hunden lernen wir erst wieder, dass es ok ist.

Und, das hat mit Vertrauen zu tun. Wenn dir dein Hund später für einen Trick auf den Rücken springt, muss er sich absolut sicher fühlen.

Setz dich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden. Locke deinen Hund mit einem Leckerli. Dein Hund soll über deine Beine drüber laufen. Ja, er soll dich berühren und auf dir rumtrampeln.

Schaffst du, dass alle vier Pfoten deines Hundes auf deinen Beinen stehen? Ist nicht leicht. Meistens sichert sich der Hund mit einer Pfote auf dem Boden ab.

Lass dir von einer zweiten Person helfen, welche deinen Hund mit dem Leckerli lockt. So kannst du ruhig da sitzen.

Leg dich auf den Bauch und lass deinen Hund über deinen Rücken gehen. Setzt er sich drauf? Legt er sich auf deinen Rücken? Kann er einen Trick wie Männli auf deinem Rücken machen?

Übe diese Sachen auf dem Boden. Dein Hund wird mal abrutschen und dann soll er nicht runter fallen. Es geht um Vertrauen und nicht um Höhe.

Und, dein Hund weiss noch, dass er dich nicht einfach so anspringen darf.

Wow, jetzt ist dein Spiel um einige Tricks und Kombinationen gewachsen. Hänge es zusammen und geniesse das Spiel mit deinem Hund.

In Teil 4 zeige ich dir mögliche Kombinationen auf. So kannst du dir kleine Sets zusammen stellen. Trage dich gleich unten im Newsletter ein. So verpasst du Teil 4 bestimmt nicht.

Erlebe einen spannenden Tag am Summer Jam

Flyer Hundefrisbee-Turnier Summer JamAm 6. August findet in Mellingen ein Hundefrisbee-Turnier statt. Erlebe die Teams live und informiere dich über Hundefrisbee. Action den ganzen Tag für die ganze Familie. Eintritt ist kostenlos, Parkplätze stehen zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und ab 16.00 Uhr ist die Schnapp-Bar geöffnet. Leckere Drinks, Speisen vom Grill und fröhliches Beisammensein. Wir freuen uns auf dich.

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*