Was dir Wikipedia über den Hundetrick „Einparken“ nicht zeigen kann

Hundetrick einparken
Sandra zeigt mit Sammy Lee den Trick „Einparken“

Ein beliebter Trick im Hundefrisbee ist das „Einparken“ oder auch „Home“ genannt. Dabei macht der Hund eine halbe Drehung und parkt rückwärts zwischen den Beinen des Menschen ein. Wenn der Trick mit einer gewissen Geschwindigkeit ausgeführt wird, sieht das richtig spannend und schwierig aus.

Das Einstudieren des Tricks und die anschliessende Ausführung macht richtig Spass. Daher ist es nicht nur was für Discdogger sondern für alle Hunde welche gerne was zeigen.

Im Video zeigen wir dir, wie wir mit unseren Hunden Chetana und Sammy Lee diesen Trick aufbauten.

Natürlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Der „Park“ wird bei kleineren Hunden auch kniend gemacht. Der Hund parkt unter deinem angewinkelten Knie durch.

Oder, du stehst mit dem Rücken zum Hund und lässt ihn einparken. Dies wird separat aufgebaut, da deine Körperhaltung anders ist und der Hund die Übung nicht einfach so versteht.

Die Frisbee kommt erst am Schluss dazu. Der Trick sollte bereits gut sitzen. Auch hier kannst du kreativ sein. Wenn der Hund von Hinten einen „Park“ macht, steht er anschliessend vor dir. Da bietet sich zum Beispiel ein Butterfly oder ein Flip an.

Wenn der Hund den Park von Vorne macht, steht er anschliessend hinter dir und schaut in deine Richtung. Baue ein Tunnel ein und wirf die Scheibe nach vorne – oder mach einen Butterfly. Oder, der Hund springt dir auf den Rücken.

Auch kannst du die Scheibe nach Vorne werfen und der Hund rennt links oder rechts an dir vorbei.

Ausprobieren und tüfteln!

Wie hast du den „Park“ aufgebaut? Wo hattest du Schwierigkeiten? Bist du schon ein „Einpark-Profi“?

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*