Ich mag nicht, wenn…

Hundefrisbee Zunge rausstrecken…in der laufenden Saison das Regelwerk geändert wird.

Wir vergleichen Äpfel mit Birnen und das ist nicht fair. Die ersten Turniere wurden nach altem Regelwerk gespielt und die nächsten Turniere nach neuen Regeln. Gerade auf Qualifikationsturnieren ist das schwierig.

Auch ist die Umsetzung mit Aufwand verbunden und bereitet dem Veranstalter unnötigen Ärger.

Setzt euch im November zusammen und bespricht die Regelwerksänderungen. Setzt diese, für alle lesbar, vor Beginn der Saison online. Und macht nötige Änderungen erst, wenn die aktuelle Saison abgeschlossen ist.

…Spieler sagen es geht um den Spass, das Verhalten aber was anderes zeigt.

Warum kannst du nicht dazu stehen, dass dir Erfolg wichtig ist und du diesen haben willst? Es ist doch nicht verwerflich. Und klar kann das Spass machen.

Wenn ich sehe, dass der Spass nur da ist, wenn der Erfolg da ist, stimmt die oben gemachte Aussage nicht. Und das ist bei einigen Spielern offensichtlich.

Bleib dir treu und stehe dazu Erfolg zu haben und es zu geniessen. Das ist authentisch und dann nervst du auch niemanden mit deinem Verhalten.

…Richterentscheide hinten rum verurteilt werden.

Kurz nach dem Turnier kommt mir zu Ohren, dass über die Richter schlecht gesprochen wird. Die Wertung wird nicht verstanden und nicht akzeptiert.

Leute, jeder hat die Möglichkeit die Richter direkt anzusprechen und zu fragen. Niemand muss das hinten rum machen.

Vielleicht verstehst du dann den Richterentscheid. Vielleicht aber auch nicht. Nur, setz du dich dahin und bewerte ein Turnier.

Wenn dir was nicht passt, besprich es mit der betroffenen Person. Versuche aus der Rückmeldung zu lernen und hinterfrage den Richterentscheid nicht.

Du bist gestartet und hast somit dem Richter die Erlaubnis erteilt dein Spiel zu bewerten. Jetzt musst du die Wertung akzeptieren. Und das nächste Mal kannst du sagen, dass du dich diesem Richter nicht mehr stellst.

…Propaganda für Schneller, Höher, Weiter betrieben wird.

Es sieht beeindruckend aus, wenn der Hund hoch springt und schnell seine Wendungen macht. Der Wow-Effekt ist da. Aber wenn du dich bei Zuschauern umhörst, klingt es nicht mehr so toll.

„Was da alles passiert ist, bis der Hund das konnte.“

„Ich würde das nie mit meinem Hund machen.“

„Ich sag’s ja, Hundefrisbee ist gefährlich.“

Keine Aussagen, welche den Sport fördern. Hundefrisbee soll wachsen und bekannt werden. Dies funktioniert, wenn die Leute ein positives Bild vom Sport haben. Und, wenn die Leute den Sport auch mit ihrem Hund ausüben wollen.

Also, lass die riskanten Tricks weg. Zeige wenige Wiederholungen von belastenden Tricks und vor allem erkläre den Leuten dein Spiel. Sag ihnen, dass dies viel Training erfordert und Hundefrisbee auch auf einer anderen Ebene gespielt werden kann.

…Terminüberschneidungen bei kommunizierten Terminen gemacht werden.

Planung ist anstrengend und es sind verschiedene Faktoren entscheidend. Wenn die Planung steht, alle Beteiligten zugesagt haben, kann der Termin erst kommuniziert werden.

Sehr schade zu sehen, wenn am gleichen Datum weitere Events geplant sind. Klar, Terminüberschneidungen lassen sich heute nicht mehr vermeiden. Zu viel ist bei den DiscDoggern los. Das finde ich auch schön.

Aber müssen es gleich 5 Events an einem Wochenende sein? Oder 2 Events, welche wenige km voneinander weg sind?

Bevor du deinen Termin festsetzt, schaue in die verschiedenen Agenden und auf den Homepages rein. Ist ein Datum vergeben? Wähle bitte ein Anderes. Oder wäge zumindest ab, ob die 2 Events gleichzeitig stattfinden können.

Nett ist es, wenn du den anderen Veranstalter anschreibst, so findet ihr gemeinsam eine Lösung.

Eine Planung mit allen Beteiligen ist nicht möglich, da gebe ich dir Recht. Aber ein bisschen Interesse und Rücksicht kann verlangt werden.

…Sponsoren streitig gemacht werden.

Für deinen Event brauchst du noch Sponsoren. Da schaust du, was die anderen DiscDogger für Sponsoren haben und schreibst diese an.

Du machst dir das Leben echt einfach!

Wie wäre es, wenn du dir Gedanken machst, welche Sponsoren zu dir und zu deinem Event passen? Ups, der Top-Sponsor arbeitet mit anderen DiscDoggern zusammen.

Anfragen! Und zwar bei den anderen DiscDoggern, nicht beim Sponsor. Vielleicht ist es eine gute Ergänzung und du bekommst die Kontaktdaten. Oder, du bekommst eine Absage. Dann lass die Finger von diesem Sponsor.

…DiscDogger sich aufspielen und meinen die Macht über Andere zu haben.

Ja, es gibt DiscDogger, die reden überall mit. Die drängen sich in den Vordergrund und die geben dir immer Tipps oder hauen dir auf den Kopf.

Warum glauben diese Leute, die Macht über andere ausüben zu dürfen? Warum ist ihr Wort richtig und das Andere falsch?

Denkst du jetzt an den Blog? Stimmt, eigentlich trifft viel auf den Blog zu. Aber hat der Blog Macht? Entscheide ich darüber, wer diesen Blog lesen darf und wer nicht? Zensiert der Blog gemachte Kommentare oder löscht diese?

Distanziere dich von Personen, welche Macht ausüben.

…Leuten vorgeschrieben wird, welche Spieler man gut zu finden hat.

Dieser Punkt geht fast nahtlos in den vorangegangen Punkt. Alle Personen, welche leitende Funktionen haben, werden auch so wahrgenommen. Du schaust zu ihnen auf, hörst ihnen zu und lässt dich von ihnen beeinflussen.

Das ist normal und muss in einer Gruppe auch so sein. Falsch finde ich, wenn die Funktion ausgenützt wird um Andere schlecht zu machen. Einen guten Leiter macht die Neutralität aus.

Er zeigt dir verschiedene Wege und lässt dich deine eigenen Erfahrungen machen. Oder bist du ein Mensch, der keine eigene Meinung hat? Brauchst du jemanden, welcher dir sagt, was richtig und was falsch ist? Dann bist du bei solchen Leuten richtig.

Ein neutraler Leiter zeigt dir unterschiedliche Wege auf. Der andere Leiter bürdet dir seine persönliche Meinung auf.

Fazit

Wenn dir ein Punkt sauer aufstösst, hast du dich erkannt. Ich mag es nicht, dass ich mich in einigen dieser Punkte erkenne. Erkenntnis ist der erste Schritt zur Änderung.

Wenn mir das Verhalten bewusst ist und ich erkenne, was ich damit anrichte, kann ich es ändern.

Warum sollen wir uns gegenseitig das Leben schwer machen? Geniessen wir gemeinsam unseren Sport und tragen wir die Freude in die Welt hinaus.

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*