Fang unsere 17 Gründe für eine smarte Saisonvorbereitung

Saisonvorbereitung
Chetanas Saison Vorbereitung

Im Januar sind viele DiscDogger zwar noch im Winterschlaf, freuen sich jedoch auf die bevorstehende Saison. Einiges kannst du jetzt schon erledigen um dann mit Vollgas und ohne Überraschungen an das erste Turnier loszufahren.

Arbeite den folgenden Artikel durch und bereite dich optimal vor.

Dein Hund, das wichtigste Gut

Unsere Lieblinge wollen gut auf die neue Saison vorbereitet werden. Wir wünschen uns, dass sie fit sind, sicher reisen und Freude an den Ausflügen haben.

1. Nie von Null auf Hundert

Einige Spieler machen eine Winterpause oder schrauben das Training runter. Der Hund muss jetzt auf die folgenden sportlichen Aktivitäten vorbereitet werden. Niemand kann und sollte von Null auf Hundert. Muskeln und die Kondition müssen aufgebaut werden. Hat dein Hund vielleicht zu viel auf den Rippen?

Wie wäre es mit frischem Wind? Die neue Saison ist eine super Gelegenheit um neue Tricks und Würfe zu zeigen. Stell zwei bis drei Sets in deiner Kür um, studiere neue Tricks ein und ersetze den einen oder anderen Wurf.

Die Leute bei den Frisbee-Treffs helfen dir
gerne beim Start in die neue Saison.

2. Ein Picks für Jeden

Für einen Grenzübertritt braucht es einen gültigen Tollwutschutz. Dieser muss im Heimtierausweis eingetragen sein. Denke frühzeitig an das Auffrischen und mach gleich einen Termin beim Tierarzt ab. Informiere dich beim Tierarzt, welche weiteren Impfungen für das entsprechende Land wichtig sind.

Ach ja, denke auch gleich an deinen Ausweis, nicht dass du draussen bleiben musst.

3. Die Apotheke zum Mitnehmen

Da du diese zum Glück nie brauchst, ist sie verstaubt und die Sachen da drin haben das Jahrhundert längst überschritten? Lass dir von einem guten Tierarzt eine neue Hunde-Reiseapotheke zusammenstellen oder ersetzt die Sachen, welche nicht mehr gut sind.

Im gleichen Aufwisch kannst du das für deine Reiseapotheke machen. Vergiss den Mücken- und Sonnenschutz nicht.

4. Der gefaltene Rückzug

Sind die Autoboxen noch in Ordnung und gut im Auto gesichert? Wie steht es um die Hundematten in den Boxen? Für den Turnierplatz haben wir eine Faltbox dabei. So hat der Hund die Möglichkeit sich zurück zu ziehen und sich ungestört auszuruhen. Kontrolliere, ob diese Faltboxen noch ganz sind und ob die Reissverschlüsse gut laufen.

Eine Tasche für alle Fälle

Für einen Turnierstart braucht es ein einige Dinge. Damit wir diese Sachen immer dabei haben, haben wir eine Turniertasche und eine Trainingstasche.

5. Die Welt ist eine Scheibe

Viele Starter kaufen sich für die neue Saison ein neues Scheibenset. Dieses setzt sich aus sieben bis zehn Scheiben zusammen. Die alten, noch brauchbaren Scheiben werden in die Trainingstasche verschoben. Die kaputten Scheiben bitte wegwerfen.

Die Frisbee bekommst du in verschiedenen Shops:
Hundefrisbee: 4 Online-Shops die du kennen sollst,
bevor du eine Frisbee kaufst.

6. Singing in the Rain

Immer auf das gleiche Lied zu starten kann öde sein. Beginn früh genug mit der Suche nach einem neuen Lied. Es ist nicht so leicht ein gutes Lied zu finden.

Ich würde kein brandaktuelles Lied nehmen. Dieses wird im Radio rauf und runter gespielt und kann nervig werden. Dazu kommt die Wahrscheinlichkeit, dass noch weitere Starter diesen Song gewählt haben.

Suche für dich Songs raus, welche dir gefallen – auch nach dem 100x hören noch gefallen. Schau dir dein Spiel auf Video an und lass diese Songs dazu laufen. Schnell merkst du, dass gewisse Lieder überhaupt nicht passen.

Sobald dein Lied gefunden ist, solltest du dieses auf CD brennen (auf gute Brennqualität achten). Am besten eine neue CD pro Lied. So machst du dem DJ eine grosse Freude.

Mittlerweile nehmen Veranstalter auch andere Datenträger. Z.B. USB-Stick, Handy, usw. (hier bitte darauf achten, dass nicht gleich die ganze Musikanlage geschrotet wird, weil unendlich viele Daten auf deinem Datenträger sind).

7. Flutsch und weg

Du nimmst die Scheibe welche gerade dein Hund im Maul hatte und es flutscht – es gibt Hunde die sabbern! Da ist es ratsam ein kleines Handtuch zum Abwischen der Scheibe dabei zu haben. Auch nasser Boden kann zu diesem Phänomen führen.

8. Scharfe Zähne – sanfte Scheibe

Die Zähne der DiscDogs sind nicht ohne und so kann eine kleine Verletzung an der Scheibe passieren. Wenn du den Rand der Frisbee mit Schleifpapier schmirgelst, wird dieser wieder schön fein und dein Hund wird es dir danken. Gleich einkaufen und in der Tasche verstauen.

365 Tage oder ein ganzes Jahr

Bei so vielen Terminen ist es gar nicht leicht den Überblick zu behalten. Auch mag es dein Chef sicherlich nicht, wenn du kurzfristig frei machen möchtest. Der richtige Zeitpunkt um Geld zu wechseln kann auch entscheidend sein.

9. Ohne Planung geht nichts

Mittlerweile gibt es Leute, welche die Termine sammeln und in einem Terminkalender zur Verfügung stellen. Schreibe für dich die Termine raus, welche du gerne besuchen möchtest. Vielleicht lassen sich zwei Turniere mit einem Urlaub verbinden?

10. Was dein Chef gar nicht mag

Um die ganzen Kilometer bewältigen zu können und nicht erst um Mitternacht anzukommen ist es ratsam am Freitagmittag oder noch früher loszufahren. Wer nach dem Turnier-Wochenende sehr erschöpft ist, sollte auch noch den Montag einplanen.
Gib deine gewünschten freien Tage früh genug bei deinem Chef ein.

11. Über Geld spricht man nicht

Informiere dich, welche Währung das von dir zu bereisende Land hat. Meistens bewegen wir uns im Euro-Raum.

Es lohnt sich das Geld zu wechseln, wenn der Kurs gerade tief ist. Im Moment also ein guter Zeitpunkt um Euros zu kaufen.

Wenn Einer eine Reise tut

DiscDogger fahren einige Kilometer an ein Turnier. So ist es normal geworden, dass sie vor und nach dem Turnier die Nacht vor Ort verbringen. Die Veranstalter versuchen eine Möglichkeit fürs Campen anzubieten.

12. Stoff über dem Kopf

Hol dein Zelt hervor und überprüfe dieses auf mögliche Mäuselöcher. Sehr gerne fressen sich die kleinen Pelztiere in der Winterzeit durch das Zelt. Da muss nur mal ein kleiner Krümel darin verloren gegangen sein. Ein solches Loch lässt sich gut stopfen oder nähen.
Ist die Bodenwanne noch dicht?

Kontrolliere die Zeltstangen. Diese sind vielleicht krumm oder nicht mehr in voller Anzahl vorhanden. Auch gehören die Heringe dazu.

Wie steht es um den Pavillon? Lässt sich dieser noch gut aufbauen? Gegebenenfalls musst du die Stangen flicken oder austauschen. Ist das Dach noch dicht und sind die Seitenwände vorhanden? Denke bitte auch hier an die Heringe, sonst fliegt dir der Pavillon um die Ohren.

13. Luft unter dem Hintern

Denen geht im Winter häufig die Luft aus. Du solltest diese richtig gut aufpumpen und einen Tag liegen lassen – ist viel Luft abgegangen hilft nur der Kauf einer neuen Matratze.

14. Das mobile Zuhause

Die nötigen Verkehrszulassungen kontrollieren und das Fahrzeug überprüfen.
Innen- und Aussenseite auf allfällige Lecks prüfen und sämtliche Leitungen kontrollieren

Auch den Inhalt der Gasflasche nachschauen und wenn nötig eine neue Flasche kaufen. Die Gasendverbrauchs-Geräte wie Kocher, Heizung und Warmwasserboiler müssen überprüft werden. Vergiss den Ladezustand der Batterie nicht.

Kontrolliere die Reifen auf genügend Druck. Auflaufbremse und Seilzug beim Wohnwagen prüfen. Richtig durchlüften und eine Innen- und Aussenreinigung vornehmen.

15. Schnell und sicher von A nach B

Für die Schweiz braucht es eine Autobahnvignette für 2015. Diese ist am Zoll und bei verschiedenen Kiosk und Autobahnraststätten erhältlich und kostet CHF 40.00.

Fahrtauglichkeit des Wagens überprüfen und gegebenenfalls Termine bei der Werkstatt vereinbaren. Das Navi könnte auch mal wieder ein Update vertragen?

16. Gemeinsam statt einsam

So ein Turnierbesuch über 500 Kilometer kann schön ins Geld gehen. Such dir doch eine Mitfahrgelegenheit. So könnt ihr euch die Kosten teilen. Wie wäre es mit einem Aufruf auf Facebook? Oder sprich deine Kollegen beim nächsten Training an.

17. Rundum-Service

Hotels müssen teilweise früh gebucht werden. Wir haben schon erlebt, dass alle Zimmer ausgebucht waren, weil in der Nähe eine grosse Messe war. Kümmere dich früh genug um die Suche nach einem guten Hotel. Mehrere Hunde werden auch nicht in jedem Hotel aufgenommen.

Du verpasst was, schade wenn du nicht dabei bist

Viel Spass in der neuen Saison, auf ein Wiedersehen und „Let’s rock the Field!

Na, bist du bereit für die neue Saison? Mache doch gleich eine Liste, was zu erledigen ist! Was sind deine Vorbereitungen und worauf freust du dich am Meisten?

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*