Wie du zu Hause ein spannendes Frisbee-Spiel gestaltest [Teil 2]

Grafik: Hund spielt Frisbee im Kreis
Immer schön im Kreis herum!

Im ersten Teil haben wir am Apport deines Hundes gearbeitet. Um das Spiel spannend zu gestalten bauten wir das Passing auf. Du willst die Details nochmals lesen? Hier geht es zum ersten Teil unserer Serie.

Du spielst deinen Hund jetzt nicht immer in die gleiche Richtung. Dein Spiel ist abwechslungsreicher und du kannst deinen Hund am Laufen halten.

Die Bewegungen werden rund

Nun bauen wir ein weiteres spannendes Spiel auf. Wie wäre es deinen Hund im Kreis zu bewegen? Nein, wir sprechen nicht vom Longieren – wobei dass eine echt coole Sache ist.

Ich schaue mit dir den Go Round oder auch Around the World genannt an. Hierbei bewegt sich dein Hund nicht auf einer Geraden sondern in einem Kreis.

Du gehst einen nicht zu kleinen Kreis im Uhrzeigersinn. Linkshändern fällt es andersrum leichter. Nimm genug Frisbee mit. Um einen schönen Kreis zu machen, brauchst du vier bis sechs Frisbee.

Dein Hund wird dir auf diesem Kreis automatisch folgen, schliesslich will er an die Scheibe. Zeige ihm die Frisbee, welche du in der rechten Hand hältst. Oder in der Linke bei Linkshändern.

Die Frisbee streckst du vor deinem Körper nach Links aussen. So dass dein Hund links neben dir geht.

Achte darauf, dass dein Hund anständig ist. Da gibt es kein in die Scheibe beissen und kein Raufspringen. Er soll neben dir gehen. Aber bitte kein Fuss, das ist zu nahe und wir sind nicht in der Unterordnung.

Nun verlässt die Frisbee deine Hand. Wirf die Scheibe deinem Hund vor die Füsse. Nein, werfen kann ich dem nicht sagen. Die Frisbee macht eher einen kleinen Hüpfer zum äusseren Kreis.

Wirf die Frisbee bitte nicht deinem Hund auf den Kopf oder ihm ins Maul. Die Frisbee muss so platziert sein, dass dein Hund eine Vorwärtsbewegung machen muss um an die Scheibe zu kommen.

Bring Dynamik rein – beweg dich

Wir wollen in der Bewegung bleiben. Du gehst strikte deinen Kreis weiter. Egal ob dein Hund gefangen hat oder nicht.

Warte, bis dein Hund in Position ist und wirf ihm die nächste Frisbee. Wieder nur dieser Hopser vor die Nase.

Das Ziel ist, dass dein Hund die Frisbee fängt und wieder fallen lässt. Er soll seinen Kreis nicht verlassen um zu dir zu kommen. Er muss die Frisbee nicht apportieren. Fangen, weiterlaufen und loslassen.

Den Fokus deines Hundes legst du schnell auf die nächste Scheibe.

Zu Beginn unterstützt du deinen Hund, indem du das Aus-Kommando gibst. Später reicht es, indem du die nächste Scheibe anzeigst.

Hab bitte Geduld. Warte mit der nächsten Scheibe, bis dein Hund die erste Frisbee hat fallen lassen.

Warte beim Gehen aber nicht auf deinen Hund. Du ziehst deinen Kreis im gleichbleibenden Tempo weiter. Dein Hund soll sich auf dich und die nächste Scheibe konzentrieren.

Ist eine Frisbee falsch platziert und dein Hund kann diese nicht fangen, geht das Spiel weiter. Dein Hund muss nicht erst den Kreis verlassen und die Frisbee aufheben.

Wenn du mit deinem Hund an einem Apport arbeitest, solltest du das Go Round nicht machen. Du verwirrst deinen Hund, wenn er die Scheibe plötzlich nicht mehr bringen muss.

Sitzt der Apport gut, lernt dein Hund schnell den Unterschied. Teste es aus. Mach eine Pause und probiere anschliessend ein Passing. Und, bringt dein Hund die Scheibe zurück zu dir?

Siehst du, für deinen Hund ist der Unterschied klar. Natürlich funktioniert das nicht gleich auf Anhieb.

Sprich mit deinem Hund – baue ein Kommando ein

Hilf deinem Hund mit einem Kommando für das Fangen der Scheibe. Catch, Halte, Heb, Fang…

So kannst du den Fokus noch mehr auf dich und die Frisbee legen. Sobald dein Hund in richtiger Position ist und du ihm die Scheibe wirfst, sag das Kommando.

Dein Hund lernt, dass er sich gleich auf die nächste Scheibe konzentrieren muss und die Gefangene fallen lassen kann.

Wenn es mit dem Aus noch nicht gut klappt, kannst du beide Kommandos verwenden. Sag erst das Aus und sobald die Scheibe fällt, das Catch für die neue Frisbee.

Menschen mit Körben helfen dir

Fällt dir das Platzieren der Scheibe noch schwer? Übe ohne Hund. Gehe im Kreis und wirf die Frisbee nach aussen. So als ob dein Hund mitlaufen würde. Betrachte die zwei Kreise. Den Inneren bist du gegangen, auf dem Äusseren liegen deine Scheiben. Ist das eine runde Sache?

Wenn du ein paar Spielkumpels hast, spielen diese den Hund. Du bist auf dem inneren Kreis und die Leute laufen auf dem äusseren Kreis. Mit den Armen bilden sie einen Korb vor ihrem Körper. Versuch diese Körbe zu treffen.

Variiere mit dem Abstand vom inneren zum äusseren Kreis. Lauf schneller und wieder langsamer.

Und so spielst du auch mit deinem Hund. Die Kreise werden runder. Der Abstand zwischen dir und deinem Hund wird grösser, so klebt er nicht mehr an dir.

Mach deinem Hund ruhig mal Dampf unterm Hintern

Mir fällt auf, dass viele Leute gerade zu Beginn sich stark vom Hund leiten lassen. Klar schaust du auf deinen Hund. Aber hier gibst du die Kreisgrösse und das Tempo vor.

Eine gute Übung für Hunde, welche sich gerne selbst bespassen. Sie haben eine Frisbee gefangen und machen den Clown.

Mache Druck, geh deinen Kreis in zügigem Tempo und fokussiere deinen Hund auf die nächste Scheibe. Lass deinem Hund keine Zeit sich ausgiebig mit der gefangenen Frisbee zu beschäftigen.

Hey Hund, es geht weiter, wo bist du!

Wunderschön, wenn es klappt. Dein Hund läuft flüssig im Kreis und sein Blick geht zu dir. Jetzt spricht er mit dir. Bravo, du hast seine absolute Aufmerksamkeit. Ist das nicht herrlich? Ihr seid ein Team.

Teil 1 und Teil 2 zusammenhängen – auf dem Weg zu einem spannenden Spiel

Nun kommt der Moment, wo du ein interessantes Spiel mit deinem Hund zeigst. Erinnerst du dich an das Passing vom letzten Artikel? Spiele ein Passing und gehe dann in den Go Round. Aus dem Kreis heraus kannst du zurück zum Passing.

Abwechslung ist das Zauberwort. Sei kreativ und überrasche deinen Hund. So baut ihr ein spannendes Spiel miteinander auf. Scheibentauschen ist auch eine gute Idee. Dies hast du ebenfalls im letzten Artikel beim Apportieren gelernt.

Halte deinem Hund die Scheibe hin und wenn er sie nimmt, lässt du los. Sogleich machst du dich mit der zweiten Frisbee spannend. Und immer weiter. Dies ist nicht nur gut für den Aufbau. Das Spiel baust du immer wieder ein. Macht Spass, oder?

Und da gibt es noch Mehr, du darfst auf den nächsten Artikel gespannt sein.

Hast du Fragen oder Probleme bei der Umsetzung? Schreib uns auf info@hundespass.ch.

Hundefrisbee live erleben

Flyer Hundefrisbee-Turnier Summer JamAm 6. August feiern wir den Summer Jam. Auf diesem Turnier erlebst du den Spass am Hundefrisbee. Die Teams versuchen sich für die EM und WM zu qualifizieren. Wir sind zu Gast beim HS Reusstal in Mellingen an der Stetterstrasse 100. Parkplätze und der Eintritt sind kostenlos. Weitere Infos bekommst du auf der Homepage von DiscDog-Events.

Informiere dich am Frisbee-Verkaufsstand von DiscDog-Events. Gerne beantworten wir deine Fragen. Am Stand von cdVet bekommst du alles Rund um die natürliche Tiergesundheit und Andrea von Sherpa Outdoor bringt bunte Outdoor-Bekleidung mit.

Action den ganzen Tag für die ganze Familie. Für Verpflegung ist gesorgt und ab 16:00 Uhr bietet die Schnapp-Bar vor Ort leckere Drinks und Shots an.

Komm vorbei, wir freuen uns auf dich und auf gute Stimmung. Lass uns den Sommer feiern.

Das interessiert dich bestimmt

Verpasse Teil 3 nicht

Wöchentliche Tipps direkt in deine Mailbox:

• Hunde Tricks
• Tipps für den Spass mit der Scheibe
• Hunde-Gesundheit beim Sport
• Interessantes aus der Frisbee-Welt
• Testberichte und spannende Events

Über Sandra

Ich bin seit 2008 vom DiscDog-Virus angesteckt. Meine Faszination entfaltet sich hinter den Kulissen und neben dem Turnierfeld. Ich bin sozusagen die Online-DiscDoggerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*